Buddy Programm

Im WS12/13 habe ich beim Buddy-Programm des HdM Exchange Networks mitgemacht. Ich war Buddy für Antonella, eine Studentin aus Croatien. Sie wurde in Deutschland geboren und hat für ein paar Jahre auch hier gelebt. Daher kann sie schon recht gut Deutsch und die Kommunikation ist einfach :)

Als Buddy ist man Ansprechpartner für den Incoming (Austauschstudent von einer anderen Hochschule irgendwo außerhalb von Deutschland) für die Zeit, an der er/sie in Stuttgart an der HdM ist. Man hilft u.a. dabei ein Bankkonto anzulegen, ins Wohnheim einzuziehen, sich beim Bürgerbüro zu registrieren und gibt eine Tour über den Campus. Weiterlesen

Intro

23. November 2012 -14:26 Uhr (CET) – Stuttgart – Hochschule der Medien – Vorlesung Betriebssysteme – eingehende E-Mail:

“[...] gerne teile ich Ihnen heute mit, dass wir Sie für einen der Austauschplätze an der California State University im Wintersemester 2013/2014 nominiert haben. Sie dürfen ein Semester lang [...] in Kalifornien studieren.”

Da blieb mir erst mal die Spucke weg, denn als ich nach einem Jahr USA (26. PPP 2009/2010) wieder nach Deutschland zurückkehrte, waren meine Ziele neben dem Erlangen eines akademischen Abschlusses (sprich: Studium) auch das, noch einmal in die USA zu kommen. Egal ob Urlaub, beruflich oder schulisch. Irgendwie musste es klappen.

Ich studiere zurzeit Online-Medien-Management an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Hier bietet sich auch die Möglichkeit im 4. Semester ein Auslandssemester zu machen. Die Hochschule nimmt an zwei landesweiten Austauschprogrammen mit Oregon und Kalifornien (CalSta = California State University) teil. Darüber können jedes Wintersemester eine Handvoll Studierende für ein Semester an einer amerikanischen Universität studieren. Ganz besonders das CalSta-Programm erfreut sich sehr großer Beliebtheit.

Ich kann fast allem etwas Gutes abgewinnen, daher war es mir im Grunde auch egal, ob Oregon oder Kalifornien – klar, wenn man die Wahl hätte, ich würde mich auch für Kalifornien entscheiden, wobei auch kleine nicht-weltbekannte Orte in den USA einiges zu bieten haben. Wie dem auch sei, ich habe mich sicherheitshalber für beide Programme beworben und wurde, wie oben zu lesen, bei CalSta angenommen.

Mit den Beiträgen in diesem Blog möchte ich euch meinen Weg von der Bewerbung bis zur Nominierung beschreiben, darüber berichten was dann passiert und euch natürlich auf dem Laufenden halten, wenn die eigentliche Reise beginnt, was alles in den Staaten passiert und wie alles endet. Kurz von ClaSta – von Anfang bis Ende.

Wie auch schon in der letzten US-Ausgabe von goodmorning-germany.com werde ich euch wieder reichlich mit Schnappschüssen und dem einen oder anderen Video versorgen und möchte in diesem Rahmen auch etwas Erfahrung in Sachen Social Media sammeln. Eine Facebook-Page gibt es bereits. Für ein Like wäre ich euch dankbar :)

Seite 1 von 11