Winter2009

Damit ihr mal wisst…

…wie unbeschreiblich es auf dem Timessquare ist:

von Dome in NYC mit 4 Kommentare

Damit ihr mal wisst…

…wie ich die ersten Tage in NYC gelebt habe:

von Dome in NYC mit keinem Kommentar

Tag 6 – Mein neues Zuhause

Nach einem langen Tag gestern, einem leckerem Abendessen beim Japaner und langem Gesprächen über unsere Heimat und Geschichte gönnten Fabian und ich uns am Tag der Abreise mal auszuschlafen. Um 12:50pm sollte es bei Peter losgehen. Habe schön bis 11:00 geschlafen. Das war auch mal nötig nach den langen letzten fünf Tagen. Zeige alles…

von Dome in Diary mit keinem Kommentar

Bilder Update

So dank der richtig schnellen Internetverbindung (download: 1MB / sec) bei Peter, konnte ich jetzt ein großes Bilderupdate machen. Also schaut mal bei den Bildern vorbei :)

Hab leider noch keine Zeit gehabt um Kommentare dazu zu schreiben. Werde ich aber noch nachholen.

Gleich geht’s duschen, dann frühstücken und dann dauerts ned mehr lange dann gehts zum Flughafen nach Newark richtung Charlotte.

Mein Handy geht jetzt auch wieder. kA woran das lag….

von Dome in Weiterreise zum Platzierungsort mit 4 Kommentare

und nochmal NYC

Will gleich mal aufstehen. Heute wird wieder ein langer Tag, denn es geht wieder nach New York City. Irgendwie geht mein SMS Versand nicht mehr. Kann daher keine SMS Updates mehr via Twitter senden…

Ich will ich jetzt kurz fassen:
Fabian und ich wohnen bei Peter in New Jersey. Peter ist super nett. Er hat 3 Töchter  (alle schon ausgezogen, eine war vor 2 Jahren Teilnehmerin vom CBYX  und lebt jetzt in Düsseldorf). Er lebt getrennt von seiner Frau, aber sie verstehen sich gut, sagte er. Sie kommt heute auch  mit nach NYC. Er hat ein großes haus mit 4 freien Schlafzimmer.

Gestern waren wir auf Liberty Island. Schon sehr cool gewesen. Heute gehts nochmal nach New York. Peter will mit uns das Natural History Museum besuchen, dann nochmal zum Time Square und dann mal schauen…

Vielleicht habe ich morgen auf dem Flug nach Charlotte etwas Zeit  meine Tagesberichte zu schreiben.

ich-fabian-peter
von Dome in Weiterreise zum Platzierungsort mit 3 Kommentare

Travel to final placement…

… beginnt jetzt!

In 30min kommt ein Bus und fährt die meisten PPPler zur Pennstation, wo dann dann in Amtrak, Greayhound umgestiegen wird.

Ich werde mit Fabian, nur 20min rüber nach Jersey fahren dort werden wir von Peter Lee abgeholt, der uns bis Sonntag bei sich aufnimmt. Sonntag gehts dasnn für Fabian nach Altanta mit Flieger und ich werden dann schon direkt nach Charlotte fliegen.

Ich habe keine Ahnung, was in New Jersey alles zu sehen gibt. Aber Peter wirds schon richten ;)

So ich muss los, sonst verpasst ich meinen Bus zur Pennstation.

von Dome in NYC mit einem Kommentar

Tag 3 – Weiterreise zum Platzierungsort

Letzter Tag des Seminars in New York. Heute geht’s nur um die Weiterreise zum Platzierungsort. Anja, die vor ein paar Jahren am PPP teilgenommen hat und noch bis Ende August bei CDS arbeitet, hat für jeden einzelnen von uns eine die Weiterreise zum Platzierungsort geplant. Zwei Monate lang hat sie nichts anderes gemacht, als „zwischen“-Hosts anzurufen, Tickets zu kaufen, Fahrpläne zu studieren und und und. Riesen Kompliment!!! Zeige alles…

von Dome in Diary mit keinem Kommentar

Wo bin ich?

Wir haben jetzt halb 1am Ortszeit, ich bin hundemüde und zu fertig um jetzt nochn Tagesbericht zu schreiben. Werde die Berichte vom ersten und zweiten Tag aber noch nachreichen. Inzwischen müsst ihr euch mit meinem Twitter-Nachrichten zufrieden geben.

So, ich penn hierr gleich ein. Zum Abschluss noch schnell das Bild bei dem ihr erraten sollt, wo ich dort bin: wobinich_0

von Dome in NYC mit 5 Kommentare

Tag 2 – New York, New York

Heute Morgen sind wir sehr früh wach geworden (fast eine Stunde früher, wahrscheinlich wegen Jetlag) Eine PPPlerin fühlt sich nicht so wohl. Grippesymptome… Normal besteht ja kein Grund zur Beunruhigung aber in Zeiten der Scheingrippe ist es doch ein seltsames Gefühl. Aber wir vermuten, dass sie einfach nur vom Flug usw erschöpft ist.

Volles Programm heute: Zeige alles…

von Dome in Diary mit keinem Kommentar

Goodmorning Germany

Das wollt ich schon immer mal als Überschrift nehmen :)

Nach einer super warmen Nacht – die Klimaanlage ist unerträglich laut – machen wir uns nun gleich auf den Weg ins Pinnacle zum frühstücken. Danach steht ein langer Seminartag bevor, mit abschließender abendlichern Doppeldeckerbustour durch NY :)

Dome Ende – 7am Ortszeit

von Dome in NYC mit 3 Kommentare

Bin da :)

Bin angekommen. Nach einem laaaaangen Tag in New York City (Grand Central Station, Times Square, Central Park und sehr sehr viel Laufen), sitze ich nun im super engem Zimmer mit Niklas und versuche den Tag zu verabeiten. in 7 Stunden müssen wir wieder fit sein, dann gibts den nächsten langen Tag.

Bilder und einen genaueren Bericht werde ich noch nachreichen, denn dieses Internet hier im YMCA Hostel ist ja sowas von lahm, da könnte ich die Bits und Bytes auch per Morsekode senden und es wäre noch schneller…

Gleich gehts noch in die gemeinschaftsdusche für eine ganze Etage und dann schlafen.

Viele Grüße
Dome @ 10pm Ortszeit NY

ps.: unter www.goodmorning-germany.com/zeiten könnt ihr sehen wie spät es bei mir und bei euch ist.

von Dome in USA mit keinem Kommentar

Tag 1 – A new Part of my life

Ich bin heil in New York angekommen. Es war echt ein laaanger Tag. Um halb 4 (Deutscher Zeit) aufgestanden und überpünktlich am Frankfurter Flughafen angekommen. Durch das neu entstandene Zeitfenster erlaubte ich mir noch einen Besuch bei Starbucks. Anschließend gings zum Airport Conference Center zur offiziellen Verabschiedung. Am Anfang waren noch nicht so viele Teilnehmer dort, da viele zu dem Zeitpunkt noch in der Luft waren: auf den Weg von verschiedenen deutschen Städten nach Frankfurt. Mit der Zeit wurde es aber immer etwas voller. Zeige alles…

von Dome in Diary mit keinem Kommentar

Flight in progress…

Goodbye Germany! I’ll miss you all!

von Dome in On the road mit 3 Kommentare

noch 10 Stunden

dann heißt es „Goodbye Germany“.
Viele gemischte Gefühle schwirren in mir. Freude, Trauer, Angst und alles was es dazwischen sonst noch gibt – was für ein Gefühlscocktail!

Viel will und kann ich jetzt ned mehr schreiben. Werde dann ein Lebenszeichen senden, wenn ich wieder Internet habe…

von Dome in Gedanken mit keinem Kommentar

Ein Tag noch

Ein Tag noch und 11 Stunden. Ick bin müde und noch so viel zu tun:

Werde jetzt gleich noch eine oder zwei Audio CD brennen, mit Liedern deutscher Bands, als zusätzliches Gastgeschenk. Danach muss ich mal schlafen. Morgen wird dann nochmal etwas stressig. Muss ganz früh aufstehen und einen Zahnarzt suchen, der mich spontan aufnimmt, denn mir ist ein Teil einer Zahnfüllung rausgebrochen. Leider ist mein Zahnarzt im Urlaub, also muss ein anderer her. Dann nochmal zur Arbeit, verabschieden und wichtige Dokumente scannen  und kopieren. Anschließend in die Stadt noch ein, zwei Gastgeschenke besorgen, dann bei der Lufthansa ein Online-Check-In machen, damit ich auch sicher meinen Flug krieg. So gegen Abend noch ne endgültige Packliste schreiben. Und es werden mir bestimmt noch viele andere Kleinigkeiten einfallen. Abends gibts nochmal nen kleines Abschiedsmeeting im lokalen McD… Aber jetzt gleich erstmal ne Runde schlafen…

von Dome in kurz notiert mit einem Kommentar

So einen…

hätte ich gern:

chevy20

Gefunden in Neukirchen (Knüll)

von Dome in kurz notiert mit einem Kommentar

LH 400

Mein Flug LH 400 der Lufthansa geht um 10:35Uhr. Mein Flugticket (E-Ticket) liegt schon ausgedruckt vor mir. Auch die Travelerinfo fürs „Department of Homeland Security“ sind auch schon ausgefüllt.

Mir wurde unter anderem EIN Adressanhänger für ZWEI Koffer zugesendet – mal gucken wie ich diese Herausforderung lösen werde. Zusätzlich bekam ich noch viele weitere Informationen über den Flug und den Ablauf:

Gepäck:
Chip & Chap werden mich die ganze Zeit begleiten. Nach Ankuft am JFK werden wir von CDS abgeholt und dann geht zum Vanderbilt YMCA in Manhatten. Zimmer sollen sehr klein sein – Koffer rein, Zimmer voll. Keine Zeit und Platz zum Aus- bzw. umpacken, also so packen dass ich aus einem Koffer 1. für drei Tage in New York überleben kann und 2. max. 10 Tage Weiterreise zum Platzierungsort (wobei ich bei mir davon ausgehe, ungefähr 2 Tage unterwegs zu sein). Heißt für mich, planvoll packen. Ja das Packen, das nervt echt. Packliste mit dem kompletten Inhalt der Koffer erstellen, Quittungen von den Sachen dabei haben, die jünger als 6 Monate sind, wichtige Dokumente alle zusammensuchen und ich will ned wissen was noch alles…

Abflug:
Gepäck muss spätestens 2 Stunden für Abflug eingecheckt sein, also um 08:35. Da aber schon die offizielle Verabschiedung um 08:30 Uhr ist, wird das eng und man sollte ja eh etwas früher da sein. Also geplante Abfahrt in zu Hause spätestens 5:00 Uhr. Lufthansa fliegt ab Terminal 1, Check-In  Schalter sind auf Ebene 2. Bordingtime ist ca. 45min vor Abflug.

Verabschiedung:
Es eine offzielle Verabschiedung durch InWEnt geben. Zu dieser sind alle PPPler und all‘ die, die zum Winken und Taschentuchschwenken mitkommen, herzlich eingeladen. Die Verabschiedung findet von 08:30 bis  09:30 Uhr im Konferenzraum K20 des Airport Conference Center (ACC) in Terminal 1 statt. Für Getränke ist gesorgt ^^. Ich bin mal gespannt wie das ablaufen wird..

Lufthansa-Flug LH400:
Abflug um 10:35 Uhr, Ankuft New York, JFK 12:50 Uhr US-Ortszeit. Dort werden wir von CDS Mitarbeitern abgeholt. Nach einen großen Schild mit „BuCo“ (Bundestag-Congress) Ausschau halten. Dann werden wir zur Unterkunft dem YMCA gebracht.

Telefonieren:
Die schreiben, dass wir erst am Abend in Zeit haben werden  zu telefonieren, also dann ist’s hier in Deutschland schon mitten in der Nacht. Ich kenn ja meine Eltern, die verständlicherweise immer Informiert sein wollen, wie es denn ihr eigen Fleisch und Blut geht, welches sie in die weite Welt entsandt  haben, also habe ich bereits für die erste Zeit, in der ich noch keine Handynr. besitze, hier in Deutschland über einen Anbieter eine amerikanische SIM-Karte besorgt. Meine Nummer ist:

(001)-917-239-4464 (001 muss man wählen wenn man aus Deutschland anruft)

und wird ab dem 3. August aktiviert sein. Der Tarif ist relativ günstig: Wenn ich angerufen werde  kostet mich das pro Minute 0,29 Euro wenn ich ins Deutsche Festnetz anrufe 0,39 Euro und ins Mobilfunknetz 0,55 Euro pro Minute. Für die erste Zeit ist das denke ich ganz ok. Der Anbieter ist Cellion. Ist ne gute Sache (auf Papier) – ich werde sehen, wie sich das in der Praxis und bei der ersten Abrechnung verhält…

Ablauf des Orientierungsseminars in New York:

programm-ny-01 programm-ny-02

… T minus 3 Tage und 20 Stunden …

von Dome in Vorbereitungen mit keinem Kommentar

Kleine Tour

Mittlerweile zeigt mein Countdown in der rechten Sidebar nur noch 8 Tage und 10 Stunden an… Etwas mehr als eine Woche und ich sitze in einem Lufthansa Flugzeug irgendwo übern Atlantik.

Ich bin (immer noch) seit letzten Mittwoch unterwegs und es gibt einiges zu berichten: Zeige alles…

von Dome in On the road mit 2 Kommentare

Check

Passfoto, Internationaler Führerschein, Dollars

Heute war ein guter Tag für mich und meine Checkliste. Konnte meine Passbilder machen für die Social Security Card, für die Driving License und für den Internationalen Führerschein, den ich mir dann auch heut austellen lassen habe. Dann hab ich ein paar Euros in Dollar getauscht und das ePaper meiner Tageszeitung habe ich auch eingerichtet, damit auch da drüben immer nochn bissle was mitbekomme, was die Leute hier im schönen hessisch Sibieren so anstellen.

Und da meine Augen sich in den letzten 2 Jahren mal wieder etwas verschlechtert haben – bin jetzt bei -0,75 (ist zwar nicht die Welt, aber mich störts halt, besonders beim Autofahren) – habe ich heute neue Gläser in meine Brille bekommen und den Versuch mit Kontaktlinsen gewagt. Hab vorhin ca. 7min gebraucht, um die blöden Dinger wieder rauszubekommen. Bin da noch etwas ungeschickt ^^ Aber egal, vielleicht gewöhn ich mich ja dran. Die haben zwar nicht den gleich guten Effekt wie die Brille, aber dennoch lassen sie mich meine Welt etwas klarer sehen…

Werde mich morgen mal beim Automobilclub meines Vertrauen nach kostenlosen Infomaterial von den USA erkundigen, habe nämlich gehört, dass die sowas anbieten.

Nachtrag:

Was ich ja vor lauter Planerei für die Abeschiedsparty vergessen hab, ist dass meine Koffer da sind:
2 Koffer von Samsonite

Habe mir zwei Koffer von Samsonite gegönnt. Dafür hab ich mein Notebook verkauft. Im leeren Zustand lasse sich die beiden Jungs – ich nenne sie jetzt spontan mal Chip und Chap – mit ihren jeweils vier Rollen sehr gut hantieren. In zwei Wochen werde ich dann mal „Probepacken“ um zu gucken wie sich die beiden „voll“ verhalten…

von Dome in kurz notiert mit keinem Kommentar

Abschiedsparty

Letzten Samstag war es soweit. Meine Abschiedsparty stand an. Ich bin jetzt – 4 Tage danach – immer noch etwas aufgeregt. Es war eine richtig coole Feier! Da haben sich die 3 Tage Vorbereitungen wirklich richtig gelohnt. :) Viele viele nette Mensche waren da, die mit mir feiern und mir „Auf Wiedersehen“ sagen wollten: Familie, Freunde, Kollegen, Nachbarn, bekannte und nicht bekannte Gesichter! Ich hatte richtig viel Spass :) Es gab sogar auch das ein oder andere Geschenk. Zum Beispiel ein Vorbereitungs-Set für die USA mit Marshmallows, Cookies, einer Muffins-Backmischung, Ahorn Sirup, Pecannüsse, eine Flüssigkeit aus der in der Pfanne Pancakes werden und natürlich ne Flasche Coke. Zeige alles…

von Dome in Abschiedspartys mit 2 Kommentare
230 Queries / 0,659 Sekunden