Winter2009

hat doch ganz gut geklappt

Ich habe seit gestern (k)ein Kennzeichen. Mein Auto muss wahrhaftig inspiziert werden. Wenn ein Auto den Besitzer wechselt muss neurdings der neue Besitzer zur Inspektion egal wann die vorherige war. Das wollte ich gestern gleich erledigen, um vielleicht diese Woche, noch bevor es nach New York geht, mein offizielles License Tag zu bekommen.

Aber das wäre ja vieeeel zu einfach gewesen. Ein Mechaniker, bei dem man die Inspektion machen lassen kann ist ca. 1 Meile entfernt. Die Meile musste ich also „illegal“ fahren. Aber dazu muss das Auto natürlich erstmal anspringen. Was es natürlich nicht tat!!! Hätte ich Dummi ja auch selber drauf kommen können, wenn das ding da über zwei wochen nur rumsteht und nix mit passiert, könnnte sich ja die Batterie entladen. So geschehen. Das einzige was funktionierte waren die Scheibenwischer… Da kein Überbrückungskabel zur Hand war, haben wir Scott (Lauries Ex-Mann) angerufen. Der kam dann mit nen Überbrückungskabel und hat uns geholfen die die Autos zu verbinden. Nach 2-3 Versuchen sprang die Kiste dann an. Glück gehabt!

Normalerweise kann man davon ausgehen, dass einer erfolgreichen Inspektion nichts mehr… Nein ihr könnt euch denken, dass ich keine Inspektion machen lassen konnte.
Wenn man sich die Werkstatt des Typen mal von außen und innen anschaut, würde ich nie mein Auto da lassen. Aber der hat vier oder fünf Angestellte und ordenltich Kunden da gehabt.

Also lag es nicht an der Werkstatt, dass ich keine Inspektion machen lassen konnte, sondern daran, dass die Batterie leer war und sich dadurch der Boardcomputer resettet hat. Bis der seine Einstellungen wieder hergestellt hat, solle man 50 Meilen fahren…

Merkt ihr was? 50 Meilen fahren, ohne zugelassenes Auto – NOOOT!

Der nette Mann in der Werkstatt hatte gesagt, dass das DMV so drei-tages-tags austellen würde. Er hat uns nochn Zettel mit seinen Kontaktdaten mitgegeben wo drauf stand, dass keine Inspektion möglich ist, weil Batterie leer und dass wir auf dem Weg zum DMV sind. Für den Fall, dass eine Polizeistreife mich anhalten sollte. Ich bezweifle aber, dass dieser Wisch geholfen hätte. Ist ja alles gut gegangen bis zum DMV Office. Diesmal sind wir zu einem anderen gefahren, wo man nur Kennzeichen bekommt und wir hatten auch kein gutes Gefühl dabei zum ich glaube vierten oder fünften Mal zu dem DMV Office zu fahren, wo bis lang alles schief gegangen war. Das Office in Mooresville, ca. 9 Meilen entfernt, ist ein ganz kleines Office mit drei Schaltern. Freundliche Atmosphäre. Und es gab keine Probleme die drei Tages Permission zu bekommen. Die 170 Dollar waren mir dann auch egal. Wenn ich – HOFFENTLICH! – morgen mein richtigs Tag bekomme, muss nochmal 28 Bucks bezahlen.

Heißt also so viel wie, dass ich jetzt bis morgen legal auf den Straßen von North Carolina unterwegs sein kann. Gestern Abend schon gleich zum E-Commerce Kurs gefahren. Und heute morgen zum Arbeiten im Language Lab. Auto fährt sich sehr gut und das fahren auf amerikanischen Highways oder auch in der Stadt ist entspannter als in Deutschland.

Ich sitze grad hier auf dem „Green Campus“, eine Art kleiner Park zwischen den einzelnen Campusgebäuden. Das Wetter ist super schön, 23 Grad Celsius etwas bewölkt, ein wenig windig – super entspannend. In zwei Stunden geht die zweite Schicht im Languabe Lab los und anschließend noch Small Business Management. Danach geht’s heim und Sachen für morgen packen. Treffe mich mit Niklas in In New York. Dort sind zur Zeit die US Open. Haben Karten für Halbfinalspiele am Freitag. Wird bestimmt interessant. Am Samstag treffen wir uns mit Steven und Bea und verbringen den Tag in New York, mal schauen, was wir so alles machen.

Der Flug kostet 200 Dollar, die Karten 80 und die Unterkunft ist kostenlos. Wir kommen nämlich bei Peter in Fairlawn, New Jersey unter. Peter war mein Host auf meiner Reise zum Finalenplatzierungsort. Oh davon wisst ihr ja noch gar nicht so viel *peinlich sei*. Habe mir aber morgen auf dem Flug vorgenommen, die Tage bei Peter abzutippen.

So hier eine kleiner 360 Grad Overview, wo ich mich grade befinde:

Dieser Artikel wurde am 9. September 2009 um 20:16 Uhr unter I love college, kurz notiert abgelegt. Verfolge die Diskussion zu diesem Beitrag per RSS 2.0 feed. Hinterlasse einen Kommentar oder einen Trackback deiner eigenen Seite.

Ben schrieb am 9. September 2009 um 20:59 Uhr

Sehr cooler Eintrag und cool mit den US Open, ich mag Tennis. Wirf dem Roger ne Dose annen Kopf, der hätte auch mal 5km weiter nördlich geboren werden können, dann würde er unter Schwarz Rot Gold spielen ;D

Daniel schrieb am 9. September 2009 um 21:30 Uhr

Was hast du eig. für ein Auto, oder willst du uns das erst mitteilen wenn du auch wirklich „legal“ fahren darst :)

Dome schrieb am 10. September 2009 um 04:54 Uhr

erst wenn ich mein richtiges Kennzeichen habe, also nicht, dass was ich morgen bekommen, sondern das richtige dome kennzeichen halt! :)

Dr. Schönbach schrieb am 11. September 2009 um 23:03 Uhr

Alter, ich WETTE das Scheibenwischwasser ist alle! xD

Verfassen:

Name
Email
Website
Nachricht
 

65 Queries / 0,080 Sekunden