Winter2009

Archive for the 'On the road' Category

Einen Monat ohne Autoprobleme – NOT!

Schon zu Beginn meines Auslandsjahres deutete so einiges darauf hin, dass alles was mit meiner Mobilität zu tun hat nicht einfach und günstig werden wird. Fangen wir mal an:

August:
Schon die Suche nach einem geeigneten Vehikel gestaltete sich sehr mühsam. Read more…

posted by Dome in How to...,On the road,USA and have Comments (5)

Anreise Fort Lauderdale

map-fortlauderdale Morgens hat mich Paul vom Hotel zum Greyhound Bus Bahnhof gefahren. Da ich bei meiner Homestaytour nicht die Gelegenheit bekam, Greyhound Bus oder Amtrak Erfahrungen zu sammeln, wollte ich das noch nachholen. Heute stand eine 4 stuendige Fahrt mit dem Greyhound Bus von Orlando nach Fort Lauderdale auf dem Plan. 44 Dollar kostete der Spass fuer 220 Meilen. Guter Preis und die Fahrt ging mit Schlafen und etwas Texte schreiben relativ schnell rum. Man sagt ja immer, man trifft dort die verruecktesten Leute, besonders die, die neben einem sitzen. Neben mir sass ein Schwarzer, der die ganze Zeit ueber gepennt hat. Nen ruhiger Zeitgenosse also.

In Fort Lauderdale angekommen, war ich erstmal froh, dass mein Koffer auch mit angekommen war. Ich habe schon Geschichten gehoert, bei denen das ned immer so gut geklappt hat. Ich wurde von Andrea, Mareike, Johannes und Tino abgeholt. Anschliessend gings zum ATM und dann zur Mall, denn wir Jungs mussten noch Badeshorts kaufen. Nach einer Stunde Preisvergleich in der Mall waren wir der Meinung, dass wir keine 50 Dollar fuer ne Badeshort ausgeben wollen. Wir beschlossen dann an der Strandpromenade nahe unserem Hostel nach passenden Badeaccessories  Ausschau zu halten. Wir fanden einen Shop dessen Inhaber an totaler Schwaetzer war und uns dann noch ein kostenloses T-Shirt geben wuerde, wenn wir alle die gleichen Hosen kaufen. Mit Freude nahmen wir das Angebot an. Beim Bezahlen sahen wir dann ein Schild: „For all purchases – get a free T-Shirt“.  Btw. die Shorts, die er uns angedreht hatte haben 29 Dollar gekostet. Owned by Ladenbesitzer… Read more…

posted by Dome in Diary,On the road,Traveling and have Comment (1)

Weihnachtsverkehr

Oder: Wie ich mittlerweile das Automatikgetriebe zu schätzen weiß.

Für meine Notizen: Nie mehr innerhalb zwei Tage nach Weihnachten in den USA ne längere Reise mit dem Auto unternehmen!

Aus einem geplanten 6,5 Stunden Trip von Charlotte nach Orlando, wurden ruckzuck 13 Stunden. Das Gute daran war, dass wir zu dritt unterwegs waren und mit Scotts Auto gefahren sind. Ein wirklich relativ luxuriöser Nissan Morano (Lederaustattung, alle sitze elektrisch verstellbar, Rückfahrkamera, Sitzheizung, verschiedene frei programmierbare Setup-Up’s der Fahrersitzeinstellungen, Automatisches Licht und Regensensor und ganz viel anderer technischer Schnickschnack, welcher dem Dome gefaellt… Read more…

posted by Dome in Diary,On the road and have No Comments

Flight in progress…

Goodbye Germany! I’ll miss you all!

posted by Dome in On the road and have Comments (3)

Kleine Tour

Mittlerweile zeigt mein Countdown in der rechten Sidebar nur noch 8 Tage und 10 Stunden an… Etwas mehr als eine Woche und ich sitze in einem Lufthansa Flugzeug irgendwo übern Atlantik.

Ich bin (immer noch) seit letzten Mittwoch unterwegs und es gibt einiges zu berichten: Read more…

posted by Dome in On the road and have Comments (2)
104 Queries / 0,102 Sekunden