Winter2009

Anstrengung? Neee!!!

Die letzte Nacht war es so kalt, dass die Leitungen zu unserem Haus zugefroren waren. Wir hatten es glaube ich nur -6 Celsius draussen. Was aber dennoch dazu reichte diese bloede externe Wasserpumpe zuzufrieren. Was mal wieder zeigt, dass die Amis nicht grad die groessten in Sachen Hausbau etc. sind. Ich war eigentlich dabei  – ungewoehnlicherweise – schon um 8am aufzustehen. Doch als Laurie an meiner Tuer klopfte, um mir mitzuteilen, dass unsere Wasserpumpe zugefroren sei und ich zu Mimi fahren sollte, wenn ich Wasser benoetigte, hatte ich mir ueberlegt, mich doch nochmal hinzulegen. Also hab ich dann meinen Schlaf von 8 bis um 11 verlaengert. Wie gesagt, schlafen klappt ganz gut im Moment. Um Elf waren dann uebrigens auch die Leitungen wieder frei.

Ich beschloss dann joggen zu gehen und anschliessend ins YMCA (Y). Aber aus Y wurde dann nichts, weil mich ploetzlich ein Schreiflash ueberkam und ich dann doch lieber was ueber meine Zeit in Florida posten wollte anstatt mich im Y abzuquaelen. So verbrachte ich also den angeblich kaeltesten Donnerstag seit langer Zeit nur aufn Sofa mit Musik und dem Latop aufn Schoss. War auch mal ganz entspannend.

Oh und auch der Wetterbericht scheint hier nicht immer ganz korrekt zu sein, oder das Wetter macht was es will. Seit Dienstag sollte es jede Nacht hier bei uns schneien, aber der Schnee hat sich es wohl immer wieder anders ueberlegt und so kam es, dass es die Tage immer recht kuehl war, aber es dennoch Sonnenschein und blauer Himmel  gab anstatt den vorhergesagten Schnee.

Dieser Artikel wurde am 7. Januar 2010 um 23:13 Uhr unter Diary, kurz notiert abgelegt. Verfolge die Diskussion zu diesem Beitrag per RSS 2.0 feed. Hinterlasse einen Kommentar oder einen Trackback deiner eigenen Seite.

Verfassen:

Name
Email
Website
Nachricht
 

64 Queries / 0,395 Sekunden