Winter2009

Wie isn das mit den Parkplätzen hier?

In den vergangen sechs Monaten hatte ich keine Probleme nen Parkplatz am College zu finden. Hier gibt es zwei riesen Parkhäuser und drei Parkplätze für die Studenten und zwei Parkhäuser für Angestellte. Ich brauche ca. 40min von Cornelius bis zum CPCC Central Campus. Heute habe ich die gleiche Zeit noch einmal gebraucht, um nen Parkplatz zu finden. Was heute Morgen hier rund um den Campus verkehrsmäßig los war, war einfach nur lächerlich: Es hatte den Anschein als habe jeder der rund 22.000 Studenten zur gleichen Zeit Unterricht. Um in dem Mitarbeiterparkhaus zu parken, benötigt man eine spezielle Keycard, welche ich mir heute besorgen wollte. Ich habe schon von weitem erkannt, dass es wohl schwer sein wird nen Parkplatz zu bekommen, da an den Zufahrtstrassen zu den Parkhäusern schon „Einweiser“-Menschen platziert waren. Ich versuchte mein Glück als ersts am Mitarbeiterparkhaus, dort sollte eigentlich son Kerle sitzen, der Mitarbeiterausweise kontrolliert und dann die Schranke öffnet. Doch nur der dazugehörige Stuhl stand dort. Also bei bin ich zu den beiden Students- Parkhäusern gefahren. Unter normalen Umständen braucht man ca. 2 min von einem Parkhaus zum anderen. Heute brauchte ich 15. Dann noch mal jeweils 10 Minuten um gesagt zu bekommen, dass das jeweilige Parkhaus voll sei. In der Hoffnung, dass mittlerweile nen Tüp am Mitarbeiterparkhaus saß, bin ich noch mal dort hin gefahren. Zum Glück saß dort dieses Mal jemand, der ich auch ohne Murren reingelassen hat. Ich kam also zu meinem zweiten Arbeitstag erstmal schön 30min zu spät.

Die Zeit ging heute relativ schnell rum. Jeder Mitarbeiter hat Klassenräume zugewiesen bekommen, um die man sich ein Mal im Monat kümmern muss. Ich habe 8 SmartClassrooms bekommen. Bin ich ganz mit zu frieden, denn dort ist meist nur ein Rechner vorhanden. Mein Kollege Mike hat mir dann gezeigt, wie so ein Classroom-CheckUp aussieht. Wenn es keine Probleme gibt, dauert so was ca. 15-20 Minuten. Anschließend hat er mir noch unser Lager gezeigt, in dem unter anderem einfach mal locker so um die 20 Dell Maschinen auf Halde standen.

Eine weitere Stunde ging drauf, als ich mit Lyvio einen PC checken sollte, der nicht im Netzwerk aufgelistet war. Es war eine PC Station in dem neuen Health Building im Dental-Bereich. Wir befanden uns in einem riesig großen Raum mit 20 kleinen Zahnartzbehandlungsräumen. Alle Technisch auf dem neusten Stand aber noch nicht fertig eingerichtet, bzw. ausgestattet. Aber kleine Dell-Rechner waren schon in den Schränken vorhanden. Wir haben erstmal 20 Minuten am falschen Rechner verbracht. Lyvio hatte die anstatt Arbeitsplatz Nr. 11 die Nummer 2 aufgeschrieben. Als er den Fehler bemerkte, sind wir zu dem anderen PC ans Station Nr. 2 gegangen. Doch dort lief das Netzwerk ohne Probleme. Ich habe das Ticket nicht gelesen, aber hieß wohl „No network connectivity“ Also ob es Lyvio nicht glauben wollte dass alles funktioniert, checkte er alles doppelt. Etwas, na ja „geschockt“ war ich als er den „ipconfig“-Befehl für das Erneuern der IP Adresse über Google raussuchen musste, denn genau so eine Frage wurde mir im Interview gestellt. Nun ja, ich war nur zum „observen“ dabei und habe mir dementsprechend die ganze Sache interessiert angeschaut. Wenn das die einzigen Sachen sind mit denen man hier betreut wird, dann sehe ich ein großes „Easy going“ mir bevorstehen.

Zur Zeit sind rund 15 Leute hier im IT Lab, die zu 80% irgendwelchen Privatkrams machen. Den Abend verbringe ich donnerstags immer mit Banko. Was ein Kerl. Ich brauche wohl noch eine bisschen mehr Zeit um seinen Black-Slang richtig zu verstehen. Eben ist er zwei mal am Rechner eingeratzt *hihi*

So, ich bereit mich jetzt auf den Feierabend vor. Horridoh!

view01-it-lab
banko-ratzt-bei-solitair

Dieser Artikel wurde am 14. Januar 2010 um 19:20 Uhr unter @Work abgelegt. Verfolge die Diskussion zu diesem Beitrag per RSS 2.0 feed. Hinterlasse einen Kommentar oder einen Trackback deiner eigenen Seite.

Verfassen:

Name
Email
Website
Nachricht
 

65 Queries / 0,086 Sekunden