Winter2009

Yes, they come!

Als ich heute auf das Datum schaute, stellte ich fest, dass es schon wieder ueber zwei Wochen her ist, seit meinem letzten Beitrag ueber die Smokey Mountains. Aber viel hat sich seit dem nicht getan:

Ich habe innerhalb sechs Wochen die ersten fuenf Staffeln LOST durchgeschaut und kann nun endlich jeden Dienstag in unser local Kino gehen und dort kostenlos die aktuellste Folge LOST sehen! Und der Kinosaal ist jedes Mal fast voll.

Am 17. Maerz war St. Patrick’s Day. Wovon ich aber leider nicht wirklich viel mitgekriegt habe. Finde die Idee dieses Tages aber dennoch ganz cool. Traegt man an diesem Tag gruen, dann hat bekommt man Glueck, hat man was rotes an kann es passieren, dass man gekuesst wird. Und einmal im Jahr gruenes Bier in Deutschland auszuschenken waere doch auch mal was cooles!

Was ganz Ungewoehnliches ist auch passiert: Es gab eine Tornado Warnung fuer Charlotte bzw. ganz Mecklenburg County. Es blieb aber nur bei der Warnung. Es hatte ein bisschen gedonnert und geblitzt und das war es. Aber auf dem Weatherchannel wurde sehr gut erklaert, dass auf dem Radar Tornados gesichtet wurden. Touchdowns (Tornado berueht den Boden) gab es an diesem Abend keine.

An der Arbeit, arbeite ich so vor mich hin. Viel Aufregendes passiert nicht. Die hilfbeduerftigen Studenten benoetigen nicht mehr allzu oft unsere Hilfe. Ich glaube das zeichnet eine gute Arbeit von Seiten der Lab Mitarbeiter aus *gg*, demnach herrscht des Oefteren etwas Langeweile, die ich aber damit ueberbrueckt habe in dem ich Reiseagentur gespielt habe.

Denn mein Papa und mein Bruder, haben vor knapp zwei Wochen (also relativ spontan) einen Direktflug von Frankfurt nach Charlotte gebucht. Es wurde vorher immer wieder gesagt, „Ja so Anfang April kommen wir dich besuchen… „Glauben tat ich es erst als sie mir die Flugdaten bestaetigt hatten. Die naechsten zwei Wochen standen also unter dem Motto „Project Hermann“. Auch Laurie war total aufgeregt und es wurde eine Teppichreinigungsfirma beauftragt den Teppich zu reinigen, es wurden neue Bezuege fuer die Stuehle im Esszimmer gekauft, rund ums Haus wurde aufgeraeumt, Rasen gemaeht etc. Ich verbrachte die meiste Zeit damit den zwei woechigen USA-Aufenthalt der beiden zu organisieren. Die beiden wollten so viel Zeit wie moeglich mit mir verbringen aber auch Wahsington DC, New York City, Las Vegas und die Grand Canyons sehen – alles in zwei Wochen, wohlgemerkt. Mein Papa  ist in der International Police Association (IPA). Die haben in jedem Land Ansprechpartner. Ich nahm also Kontakt zur IPA auf und es fand sich ein sehr sehr netter, sich bereits in Rente befindlicher Polizist und Ex-Marine, der sich sehr darauf freut uns ein wenig herumzufuehren. Es ergab sich also ein sehr straffer Zeitplan:
Tuesday, 3/30/2010 – Ankuft Charlotte (3:20pm)
Wednesday, 3/31/2010 – Charlotte
Thursday, 4/1/2010 – Charlotte Police Department / K9 Training Center
Friday, 4/2/2010 – Abflug nach Washington, DC
Saturday, 4/3/2010 – Washington, DC
Sunday, 4/4/2010 – Abflug nach New York
Monday, 4/5/2010 – New York
Tuesday, 4/6/2010 – Ablfug nach Las Vegas (Dome wieder nach Hause zum Arbeiten)
Wednesday, 4/7/2010 – Las Vegas
Thursday, 4/8/2010 – Fahrt von Las Vegas zu Grand Canyons
Friday, 4/9/2010 – Grand Canyons / Papa’s Geburtstag / Helicopter Flight
Saturday, 4/10/2010 – Fahrt Grand Canyons – Phoenix, anschliessend overnight Flug nach Charlotte
Sunday, 4/11/2010 – Charlotte
Monday, 4/12/2010 – Besuch bei kleineren Polizeistationen
Tuesday, 4/13/2010 – Ablfug nach Frankfurt (4:20pm)

Aber nicht nur die deren Aufenthalt wurde geplant. Ich vertiefte mich mit drei anderen Teilnehmern in die Planungen fuer den Reisemonat / Road Trip im Juli. Fest steht, dass es auf jeden Fall vom 18. Juli bis zum 24. Juli nach Hawaii geht. Was davor passiert ist gerade im Planung. Das Grundkonzept steht:
Start/Ende Roadtrip 2010 in Los Angeles. L.A. -> Death Valley -> Las Vegas -> Grand Canyons -> Salt Lake City -> Lake Tahoe -> Yosemite National Park -> San Francisco -> Pacific Highway (Highway 1) -> Los Angeles -> Hawaii -> Washington, DC -> Frankfurt (Germany)
Am liebsten wuerde ich gleich morgen schon los!

Ich bin euch noch nen Monatsalbum von Maerz schuldig – das und ein Zwischenbericht ueber den Besuch meiner Familie ist in Arbeit.

Dieser Artikel wurde am 29. März 2010 um 22:19 Uhr unter @Work, kurz notiert, Road Trip abgelegt. Verfolge die Diskussion zu diesem Beitrag per RSS 2.0 feed. Hinterlasse einen Kommentar oder einen Trackback deiner eigenen Seite.

pddL schrieb am 13. April 2010 um 00:55 Uhr

wenn du jetzt mein gesicht sehen könntest… du würdest nur NEID sehen xD…. Hoffe deinem Dad und Ben hats gut gefallen…. aber naja… sie waren 1. bei dir..und 2. in AMERIKA… also was soll ihnen daran nicht gefallen haben xD…
lg aus Deutschland….. meld mich die Tage mal bei dir… gibt echte viel..also sehr viel zu erzählen… vllt sollten wir einen Termin ausmachen xD

so..nochmal lg

Verfassen:

Name
Email
Website
Nachricht
 

57 Queries / 0,065 Sekunden